Tourismusförderung

Zielgebietsmonitoring zur Unterstützung einer nachhaltigen, wirtschaftlichen und qualitätsorientierten Produktentwicklung im deutschen Outgoing-Tourismus

Antragsteller: Dr. Fried & Partner GmbH

Projektpartner: Deutscher Reiseverband (DRV), Hochschule München

Vor dem Hintergrund von Veränderungen in den Zielgebieten und der Nachfrage sind kleine und mittelständische deutsche Reiseveranstalter und –mittler zunehmend gefordert, produktrelevante Entscheidungen kurzfristig und auf einer eingeschränkten Wissensbasis bzw. unter Unsicherheit zu treffen. Relevante Kennzahlen für die Situation in Zielgebieten sollen definiert sowie in ein Monitoringsystem überführt werden.

Welche Wissenslücken sollen geschlossen werden?

  • Welche Dimensionen und Kennzahlen sind im Zielgebietsmonitoring abzubilden, um zielgerichtet Informationen bieten zu können?
  • Welche touristischen Entwicklungen (ökologisch, sozial, ökonomisch) sind in den 15 relevantesten Zielgebieten zu beobachten und in den nächsten 3 Jahren zu erwarten?
  • Welche Nachfrageentwicklungen sind in den nächsten 3 Jahren in DE zu erwarten?
  • Welche Auswirkungen haben Zielgebiets- und Nachfrageentwicklung auf die deutschen Akteure und welche Potenziale ergeben sich?

Welche neuen Erkenntnisse sind zu erwarten?

  • Aktuelle und geplante inhaltliche und qualitative Entwicklungen der 15 relevantesten Destinationen vor dem Hintergrund der Nachfrageentwicklung in Deutschland
  • Wissen als Entscheidungsbasis für die Produktentwicklung und Zielgebietsentscheidungen von kleinen und mittelständischen deutschen Reiseveranstaltern und Reisebüros (KMRR)
  • Wissen zur Unterstützung einer fundierten und zielgerichteten Zielgebietsentwicklung von Verbänden und politischen Entscheidungsträgern sowie als Grundlage für Entscheidungen in den Zielgebieten

Welche Methoden werden angewandt?

  • Aufsetzen des Monitorings: Workshops mit Reiseveranstaltern zur Definition und Gewichtung von Parametern, ergänzende Sekundäranalyse im Hinblick auf zukünftige Kundenanforderungen
  • Inhaltliche Bearbeitung: Primärerhebung unter Experten der definierten Zielgebiete & Sekundäranalyse zu definierten Kennzahlen und Parametern

Welche Ergebnisse wurden erzielt?

  • Aufsetzen des Tourism Destination Index zur Unterstützung eines nachhaltigen, wirtschaftlichen und qualitätsorientierten Tourismus
  • Erstmalige Analyse der 15 relevantesten Zielgebiete für den deutschen Outgoing-Tourismus im Hinblick auf die drei Dimensionen Ökologie, Soziales, Ökonomie
  • Erkennbare Entwicklungspotenziale in der Dimension Ökologie in den Bereichen nachhaltige Mobilität, Abfall- und Wassermanagement sowie Sauberkeit der Umwelt im Zielgebiet und in touristischen Betrieben
  • Erkennbare Entwicklungspotenziale in der Dimension Soziales in den Bereichen Arbeitsbedingungen im Tourismus sowie Overtourism
  • Erkennbare Entwicklungspotenziale in der Dimension Ökonomie in den Bereichen Fachkräfteverfügbarkeit, Tourismusrelevanz sowie Geschwindigkeit und Qualität des Internets in den Zielgebieten
zurück
Titelbild Zielgebietsmonitoring Fried & Partner

Jetzt die Ergebisse einsehen

Die Projektergebnisse und der vollständigen Abschlussbericht werden hier zur Verfügung gestellt.