06.09.2018

Neuer Workshop: Wandel braucht Führung und Orientierung

Ängste abbauen, Ziele definieren, Erfolge feiern – in der Theorie ist Changemanagement ein relativ einfacher Prozess. Aber in der Praxis ist er individuell, vielfältig und mit zahlreichen Hemmnissen und Risiken versehen. Gemeinsam mit Vertretern aus der Tourismuswirtschaft, Wissenschaft und Verbänden hat das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes jetzt in einem Workshop zentrale Aspekte für Changemanagement-Prozesse in der Tourismuswirtschaft ausgelotet.

Allgemeiner Konsens unseres Workhops im Workingspace Ahoy in Berlin: Veränderungs-Prozesse sind in der Tourismusbranche unabdingbar. Der zunehmend globale Wettbewerb und digitale Innovationen erfordern neue Angebotsformen und Arbeitsweisen in der deutschen Tourismuswirtschaft.

Und der Wandel will begleitet sein. Es gehe darum, Leitbilder und Vorbilder zu schaffen, Vorbehalte abzubauen und den Tourismus in seiner ganzen Vielfalt fit zu machen für die Zukunft, so das Credo. Ebenfalls allgemeiner Konsens der rund 40-köpfigen Runde: Das Wissen in der Praxis sowohl um neue Anforderungen im Markt als auch um ihre Umsetzung muss ausgebaut werden.

In unserem Workshop Changemanagement haben die Gäste eine Vielzahl von Szenarien und Vorschlägen erarbeitet, die nun von uns katalogisiert werden. Passend zu unseren Schwerpunktthemen werden sie später auch auf unserer Website veröffentlicht.

Mit der Workshop-Reihe fragt das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes in konstruktiver Atmosphäre Anforderungen und Bedürfnisse relevanter Themen der Tourismusbranche ab. Eingeladen sind in erster Linie die touristischen Verbände aus allen Segmenten der Tourismuswirtschaft aber auch einzelne Vertreter aus der Wirtschaft und Wissenschaft.

 

zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste, lesen Sie mehr über die Verwendung in unserer Datenschutzerklärung.