20.03.2019

Vermarktung regionaler Angebote: Workshop auf der LAND und GENUSS 2019

LuG2019

Eine ganz besondere Herausforderung besteht darin, die Anforderungen der Digitalisierung für die Vermarktung von ländlichen und regionalen Angeboten umzusetzen. Um dieses Themengebiet näher zu beleuchten und dabei insbesondere Erfolgsfaktoren, Strategien und mögliche Plattformen zu evaluieren trafen sich am 22. Februar 2019 Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Praxis zu einem Workshop auf der Erlebnismesse LAND und GENUSS.

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes war in diesem Rahmen mit einem Impulsvortrag zu den Steuerfaktoren touristischer Märkte im städtischen Vertrieb vertreten.

Zentrale Themen des Impulsvortrags waren dabei die Steuerfaktoren mobiles Internet, Onlineportale, die Kommerzialisierung des Privaten und das Angebot von Touren und Aktivitäten. Diesen Faktoren kann jeweils ein deutliches Wachstumspotenzial attestiert werden.

Laut einer Studie der PhocusWright Inc. werden 19% aller Online-Buchungen mobil getätigt. Hier besteht aufgrund der hohen und immer noch zunehmenden Verbreitung von Smartphones ein großes Wachstumspotenzial in Deutschland. Bei den Online-Portalen etablieren sich vor allem neue Modelle, welche sich zu einem hohen Anteil unter der Kommerzialisierung des Privaten zusammenfassen lassen. Neben den professionellen Anbietern sind deshalb zunehmend private Angebote in den Bereichen Unterkunft, Transport etc. erfolgreich. Touren und Aktivitäten haben weltweit ein großes Wachstumspotenzial, auch hier etablieren sich zunehmend Start Ups und Online-Plattformen in der Vermarktung dieser Angebote.

Die Präsentation des Vortrags können Sie sich hier anschauen.

Weitere Informationen zur Erlebnismesse LAND und Genuss finden Sie hier.

 

zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste, lesen Sie mehr über die Verwendung in unserer Datenschutzerklärung.