Veranstaltungen

Corona-Hilfen: Wichtige Maßnahmen für den Tourismus

Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sind für viele Unternehmen der Tourismusbranche nach wie vor existenzbedrohend. Bund und Länder haben mit den umfangreichsten Finanzhilfen in der Geschichte der Bundesrepublik reagiert. Mit der außerordentlichen Wirtschaftshilfe und der Überbrückungshilfe des Bundes werden Unternehmen, Selbständige, Freiberufler, gemeinnützige Unternehmen und Organisationen unterstützt, um die Folgen von Schließungen und Umsatzeinbußen zu mildern. Ergänzend zu diesen Maßnahmen helfen die Bundesländer mit eigenen Sofort- und Liquiditätshilfen. In Summe über alle 16 Länder hinweg handelt es sich dabei um rund 140 Programme, die speziell oder unter anderem von touristischen Akteuren wahrgenommen werden können. Bereits Ende Oktober hat das Kompetenzzentrum eine Übersicht der Corona-Hilfen von Bund und Ländern veröffentlicht. Seitdem wurde die Förderkulisse um eine Vielzahl neuer Programme erweitert. Das aktualisierte Papier "Corona-Hilfen: Wichtige Maßnahmen für den Tourismus" (Stand 05. Februar 2021) fasst die relevanten Corona-Hilfen für die Tourismusbranche sowie Informationsstellen und Ansprechpartner zusammen.

Diese und weitere Förderprogramme sowie Informationen zu den Antragsverfahren und Ansprechpartnern befinden sich auch thematisch sortiert in unserem Förderwegweiser, der kontinuierlich aktualisiert wird.

zurück